Behandlung von Parkinson-Krankheit in Marienbad, Tschechien

Startseite Tschechien Marienbad Kur Erkrankungen Parkinson-Krankheit

Kurhotel
Pauschalreisen
Flüge
Transfers

Behandlung von Parkinson-Krankheit in Marienbad

Die Parkinson-Krankheit oder der Morbus Parkinson ist ein langsam fortschreitender Verlust von Nervenzellen. Als unheilbare neurodegenerative Erkrankung zählt sie zu den degenerativen Erkrankungen des extrapyramidal-motorischen Systems. Ungefähr 1 % der Weltbevölkerung über 60 Jahren sind von dieser Krankheit betroffen. Der Morbus Parkinson ist gekennzeichnet durch das vornehmliche Absterben der dopaminproduzierenden Nervenzellen in der Substantia nigra (einer Struktur im Mittelhirn). Der Mangel an dem Botenstoff Dopamin führt letztlich zu einer Verminderung der aktivierenden Wirkung der Basalganglien auf die Großhirnrinde und dadurch zu den Bewegungsstörungen. Es gibt heute noch keine Möglichkeit einer ursächlichen Behandlung des Parkinson-Syndroms, die in einem Verhindern oder zumindest einem Aufhalten der fortschreitenden Degeneration der Nervenzellen des nigrostriatalen Systems bestünde. Daher muss man sich mit einer Behandlung der Symptome begnügen, die zunehmend gut möglich ist, was den Patienten, zumindest in den ersten Jahren (manchmal auch Jahrzehnten) der Erkrankung ein nahezu unbehindertes Leben ermöglicht.


Die besten Kurhotels in Marienbad nach Qualität der Behandlungen

Kurhotel Centralni Lazne Video ansehen

Kurhotel Centralni Lazne 4*

ab 73 € für 1 Nacht Vollpension mit Heilprozeduren

9,4/10  
Weitere Kurhotels in Kurort Marienbad
Kurhotel
Pauschalreisen
Flüge
Transfers
  • Marienbad

Suchen

Mehr Info